Schnittstellen

Antcas Control unterstützt eine Vielzahl von Schnittstellen. Viele Geräte wie Poolsteuerungen, Solaranlagen, Energiespeicher, Heizungen, Klimageräte usw. lassen sich über die Modbus-Schnittstelle steuern.

Hinweis: Es sind bereits weitere Schnittstellen in Arbeit. Sollte eine Fehlen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Die folgenden Schnittstellen sind in Kategorien geordnet, wie sie auch in unserer Software kategorisiert sind. In den einzelnen Schnittstellen werden die Anwendungen und vereinzelt auch Hilfestellungen angeboten. Die offizielle Hilfe zu den Schnittstellen finden Sie direkt in unserer Software.

Bus

  • Awaptec AwapSwitch

    Awaptec AwapSwitch

    Das System von Awaptec ist komplett integriert. Die Konfiguration der einzelnen Taster wird mit dem Config-Tool von Awaptec vorgenommen. D.h. die Adressierung und die Eingänge werden vorgängig eingestellt. Die Option „Single key“ kann auf false belassen werden. Dies wird in Antcas Config eingestellt.

  • KNX/EIB

    KNX/EIB

    Die KNX/EIB-Schnittstelle kann über Ethernet oder USB angebunden werden. Es wird aber ausdrücklich empfohlen, ein Ethernet-Gateway zu verwenden.

Geräte

  • Antcas Panel

    Antcas Panel

    Steuert das Panel von Antcas an. Das Protokoll kommuniziert via Multicast. Alle Panels werden dabei automatisch erkannt und können dann angesteuert werden.

  • Fronius

    Fronius

    Die Schnittstelle kommuniziert per Ethernet mit einem Fronius Wechselrichter. Damit können die Energiedaten in Echtzeit dargestellt werden. Zudem ist es möglich, eine Störung auf dem Gerät zu erkennen. Pro Wechselrichter ist eine eigene Schnittstelle notwendig.

  • Kostal Piko

    Kommuniziert mit einem Kostal Wechselrichter via Ethernet.

  • Modbus

    Modbus

    Die Modbus-Schnittstelle kann Daten zwischen Geräten lesen und schreiben. Die Schnittstelle kann via Ethernet und auch via seriellen Adapter kommunizieren.

Hotel-PMS

  • FIAS-Protokoll

    Die FIAS-Schnittstelle (Fidelio Interface Application Specification) kommuniziert mit einem Fidelio kompatiblem System. Diese Schnittstelle ist nach dem Standard L066D Zertifiziert.

Intern

  • Antcas Pico

    Die Schnittstelle Antcas Pico steuert die Hardware vom Pico-Server an. Diese Schnittstelle kann nur beim Pico Server verwendet werden.

  • Antcas System

    Die Schnittstelle kann verwendet werden, um einen Server zu überwachen.

Kommunikation

  • Asterisk AMI

    Mit der Asterisk AMI-Schnittstelle kann ein Asterisk Server abgehört und konfiguriert werden.

  • Huawei HiLink

    Diese Schnittstelle unterstützt die Kommunikation via USB-LTE-Router. Es werden fast alle Huawei-Sticks nahtlos unterstützt. Nachdem Einstecken des USB-Sticks, erscheint eine neue Netzwerkschnittstelle. Diese muss zuerst aktiviert und als DHCP-Client konfiguriert werden.

Multimedia

  • BluOS

    BluOS

    Die Einrichtung der Lautsprecher erfolgt zuerst mittels BluOS-App auf dem Smartphone, Tablet oder PC. Danach werden die eingebundenen Geräte automatisch erkannt. Jedes Gerät bekommt eine eigene ID zugeordnet, diese beginnt bei 100. Wird ein Gerät entfernt, so wird die ID im Hintergrund reserviert bleiben.

  • Revox Multiuser System

    Revox Multiuser System

    Die Einrichtung der Lautsprecher erfolgt zuerst mittels Revox-App. Danach werden die eingebundenen Geräte automatisch erkannt. Jedes Gerät bekommt eine eigene ID zugeordnet, diese beginnt bei 100. Wird ein Gerät entfernt, so bleibt die ID im Hintergrund reserviert.

  • SONOS

    SONOS

    Die Einrichtung der Lautsprecher erfolgt zuerst mittels SONOS-App auf dem Smartphone, Tablet oder PC. Danach werden die eingebundenen Geräte automatisch erkannt. Jedes Gerät bekommt eine eigene ID zugeordnet, diese beginnt bei 100. Wird ein Gerät entfernt, so bleibt die ID im Hintergrund reserviert.

Netzwerk

  • HTTP

    Die HTTP-Schnittstelle ermöglicht es, Telegramme per URL zu senden und zu empfangen.

  • Netzwerküberwachung

    Die Netzwerküberwachung ermöglicht es, einzelne Netzwerkgeräte in einer Netzwerkschnittstelle asynchron zu beaufsichtigen. Dabei werden diverse Methoden unterstützt.

  • TCP/UDP

    Mit der TCP/UDP-Schnittstelle können RAW-Daten zwischen der SPS und dem Remote-Server ausgetauscht werden. Gleichzeitig kann auch ein Server zum Horchen von Daten gestartet werden.

  • Telnet

    Die Telnet-Schnittstelle ermöglicht es, Daten im RAW-Format zu senden und zu empfangen. Die Schnittstelle ist fast identisch mit der TCP/UDP-Schnittstelle. Jedoch werden im Gegensatz zu dieser die Verbindungen offen gehalten. Die Kommunikation kann auch über eine serielle Schnittstellen erfolgen.

Sicherheit

  • Certas

    Die Certas-Schnittstelle kommuniziert Alarmmeldungen zu Certas AG der Schweiz. Es können so Alarme, welche eine Aufmerksamkeit des Certas benötigen via Internet einfach übermittelt werden.

  • Salto EventStream

    Salto EventStream

    Die Salto EventStream-Schnittstelle schlüsselt jedes Event in ein Gerät auf. Dieses wird dann als Datenpunkt zur Verfügung gestellt. Geräte können auch manuell erstellt werden.

SPS

  • Antcas TCP

    Antcas TCP

    Die Antcas TCP-Schnittstelle ist komplett offen dokumentiert. Das Protokoll basiert auf TCP/IP. Es ist nur ein Port vom Server zum Client erforderlich.

  • WAGO-I/O-SYSTEM 750

    WAGO-I/O-SYSTEM 750

    Diese Schnittstelle übernimmt eine WAGO 750-SPS. Alle kompatiblen Klemmen werden direkt vom Server angesteuert. Es ist keine Programmierung der SPS mehr notwendig.

Wetter

  • Davis Vantage Pro 2

    Davis Vantage Pro 2

    Die Davis Weatherlink-Console muss über eine Ethernet-Schnittstelle oder über eine serielle Schnittstelle verfügen. Beachten Sie beim Konfigurieren die Baud-Rate in den Einstellungen des Displays.

  • OpenWeatherMap

    OpenWeatherMap

    Für die Einrichtung der Schnittstelle, benötigt der Server einen Internet-Zugang. Anschliessend muss ein API-Schlüssel auf openweathermap.org gelöst werden, dieser sollte pro Projekt erstellt werden. Der API-Schlüssel kann kostenlos sein, da der Server nur wenige Anfragen ausführt. Tipp: Es gibt eine interne Symbol-Bibliothek. Siehe Wetter-Icons.

  • VKF-Hagelschutz

    VKF-Hagelschutz

    Die Schnittstelle ersetzt eine Signalbox und muss beim VKF aktiviert werden. Die Hardware-ID hwtypeId ist festgelegt auf 40. Diese muss bei der Anmeldung des Dienstes mit der MAC-Adresse mitgeteilt werden. Diese finden Sie auf dem jeweiligen Server im Gateway.

Wireless

  • EnOcean

    EnOcean

    Die EnOcean-Schnittstelle ist ein weltweiter Protokoll-Standard zur Kommunikation via Funk oder in manchen Fällen via RS485. Die meisten Geräte gewinnen ihre Energie aus der Umgebung und brauchen daher keine Batterie.

  • eQ-3 MAX!

    Die Schnittstelle verbindet einen MAX! Cube im lokalen Netzwerk von eQ-3 per TCP/IP.

  • Philips Hue

    Philips Hue

    Jede Schnittstelle in Antcas Control unterstützt maximal ein Gateway. Aktuell werden nur Geräte unterstützt.