Wago und Antcas Enterprise

Antcas TCP

Die Antcas TCP-Schnittstelle ist komplett offen dokumentiert. Das Protokoll basiert auf TCP/IP. Es ist nur ein Port vom Server zum Client erforderlich.

Funktionsbeschrieb

Die SPS stellt einen TCP-Server zur Verfügung und das Gateway von Antcas Control stellt eine Verbindung her. Nach dem Handshake, wird eine Übersetzungstabelle und alle Werte zu Antcas Control übertragen. Eine Datenbank der verfügbaren Variablen wird in der Installation automatisch angelegt. Nach dem Initialisieren des Klienten, zu sehen an dem Kommando START, sendet nun Antcas Control alle Daten zurück. Die Werte mit einer externen Initialisierung werden gesetzt.

Jede Variable wird bidirektional beschrieben. Dies bedeutet, dass der Wert immer mit Antcas Control und des Klienten synchron ist.

Monitor

Im Monitor werden die Werte mit Farben hinterlegt. Diese haben folgende Bedeutung.

FarbeBeschreibung
GelbSystemmeldung
GrauInterne Übersetzung
BlauLeseanforderung von Antcas Control
GrünSTART-Kommando
RotTelegramm konnte nicht verarbeitet werden

Hinweise

  • Die maximale Anzahl Zeichen am Eingang Name beträgt 50. Längere Zeichenketten können im Monitor und im Explorer nicht korrekt dargestellt werden.
  • Die Zeichenkette des gleichen Datentyps darf nicht in mehreren Funktionsblöcken gleichzeitig vorkommen. Die Schnittstelle kann ohne eindeutige Identifizierung keine Telegramme senden.
  • Zu beachten gilt es die maximale Anzahl der Daten pro Sekunde. Da der Server sämtliche Daten aufzeichnet, kann dies zu Beschädigung des Dateisystems führen.

Bibliothek

Aktuell gibt es eine Bibliothek für CoDeSys 2.3 und für e!COCKPIT, für alle Ethernet Controller von WAGO. Aktuell sind keine weiteren Bibliotheken in Planung. Die Bibliothek ist nicht geschützt und darf nach Rücksprache mit Antcas modifiziert werden.

Hinweis: Die Bibliotheken können in der internen Dokumentation heruntergeladen werden.

,